Enthüllungen der besonderen Art

Kinderporno-Enthüllungen der besonderen Art

Re: Aschermittwochsgrüße besonderer Art !

Beitragvon MARS » Mo 2. Mär 2015, 12:13



Im nächsten Beitrag geht es wieder weiter mit der Veröffentlichung von Akteninhalten, d.h. mit den Belegen zu den in der Liste genannten Rechtsfehlern.



wir gehen ,wie angekündigt im hiesigen Beitrag vor .

und zwar zunächst betreffend diese Aussage aus dem Beitrag v. Do 26. Feb 2015, 11:56 Uhr :

Beitrag v. Do 26. Feb 2015, 11:56 hat geschrieben:

Verfahrensfehler 1

( Dieser Fehler wird hier überblicksmäßig zusammenfassend dargestellt und beinhaltet insgesamt mehrere Fehlleistungen des Richters Lambert)

Der Richter am AG Koblenz Lambert erklärt mehrfach, das AG Koblenz sei örtlich nicht zuständig. Im Rahmen dieser Ausführungen weicht der Richter von der Rechtsanwendung anderer Gerichte , insbesondere des LG Hamburg, ab.Der Richter erklärt , eine Zuständigkeit des § 32 ZPO sei im hiesigen Fall nicht dargelegt und daher nicht gegeben. Im weiteren Verlauf kündigt der Richter an, die Klage abzuweisen, sofern weder die örtliche Zuständigkeit des AG Koblenz seitens des Klägers nachgewiesen werde noch ein Verweisungsantrag gestellt werde im Sinne des § 281 Absatz 1 ZPO.


Für den Nachweis der Richtigkeit dieser Aussage, benötigen wir unter anderem diesen Beleg :

Bild
Bild

Wir unterbrechen allerdings an dieser Stelle die Berichterstattung anläßlich der aktuellen Meldung des Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL, dass Sebastian Edathy bis jetzt anscheinend nicht eingestanden hat, Kinderpornos heruntergeladen zu haben.

Der hiesige Thread heisst aus guten Gründen "Enthüllungen der besondern Art" , und wurde nicht nur eröffnet um Enthüllungen besonderer Art zu bewerkstelligen, welche Akteninhalte aus Pixel-Verfahren enthüllen.

Heute erlaube ich mir anlässlich des behaupteten Edathy-"Geständnisses" folgendes zu enthüllen ( es kommt noch mehr ...) :

Am vergangenen Freitag hat mondfahrer versucht ein Fax an Rechtsanwalt Christian Noll senden zu lassen ( was nach Erteilung des Auftrags an einen Helfer tatsächlich geschah, darüber wird später noch berichtet, die Angelegenheit ist nämlich noch nicht zu Ende ...)

Der Text des Faxes, das an die auf der Homepage des Strafverteidigers Christian Noll genannte Fax-Nummer gefaxt wurde, lautete - abgesehen von den hier im Beitrag aus rechtlichen Gründen durch ** unkenntlich gemachten personenbezogenen Daten wortwörtlich wie folgt :

mondfahrer´s Fax an Rechtsanwalt Christian Noll hat geschrieben:
Herrn Rechtsanwalt
Christian Noll
Meinekestr. 7
10719 Berlin

per Fax : 030 / 20643792


Hilfestellung für Ihren Mandanten Sebastian Edathy im Kinderporno-Prozess


Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

Sie erhalten hiermit eine Nachricht betreffend verschiedene Vorgänge um Ihren Mandanten S.Edathy, wobei es erforderlich wurde aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes betroffener Kinderporno-Schändungs-Opfer die hiesige Nachricht zu anonymisieren.

Sie können die Ihnen hiermit mitgeteilte Information möglicherweise in einer Weise nutzen, die dazu führt , dass Ihr Mandant entweder wegen Mangels an Beweisen oder wegen erwiesener Unschuld freigesprochen werden muss.

Diesbezüglich empfehle ich Ihnen und Ihrem Mandanten folgende Wortkombinationen in die Google-Suchmaschine einzugeben

edathy mondfahrer
edathy mars
edathy glücksdrache
edathy mephisto
edathy prof.dr.med. klaus sames

und anschliessend sinnerfassend weiterzuklicken.

Nach Eingabe dieser Kombinationen werden Sie auf eine Seite mit selbsterklärenden Inhalten gelenkt, die zum Zwecke privat durchgeführter Verbrechensaufklärung betreffend einen Kinderporno-Missbrauchsfall und andere Verbrechensabläufe , deren Aufklärung eine hierfür zuständige niedersächsische Strafverfolgungsbehörde bis heute verweigert, vor knapp 2 Jahren ins Leben gerufen wurde.

An der Verbrechensausführung ist ein anonymer Nationalsozialist beteíligt, der im Internet unter dem Pseudonym "Autobahn" und unter diversen anderweitigen Pseudonymen auftrat. "Autobahn" ist ein Internet-Experte und ein Profi auf dem Gebiet der Konstruktion virtueller Szenarien und auf dem Gebiet der Manipulation von Datenträgern sowie der unbefugten Fremdsteuerung von Rechnern.

Das Portal, welches Sie nach Eingabe der oben vorgeschlagenen Wortkombinationen finden, ist die Antwort betroffener Opfer "Autobahn´s" auf sein Wirken im Internet und auf sein Zusammenspiel mit deutschen Behörden.

Die Inhalte sind , wie Sie alsbald feststellen werden, selbsterklärend. Das Portal umfasst insbesondere eine auf die aufgeworfene Kernbereichs-Problematik des Art. 1 GG abgestimmte Urteilssammlung mit Urteilen des BVerfG und des BGH. In die aufzuklärenden Verbrechen gegen die Menschenwürde sind als Täter nachweislich unter anderem involviert : der Roulette-Millionär ** ** aus ** und der Informatik-** ** ** aus Schöppenstedt sowie ** ** .

Im Rahmen der Verbrechensausführung wird seit mehreren Jahren ein mir namentlich bekanntes Kinderporno-Schändungsopfer , verbunden mit Morddrohungen gegen das Opfer selbst sowie gegen seine Angehörigen, erpresst und einem systematischen Internet-Schändungs-Rufmord ausgesetzt, der bereits im Sommer des Jahres 2008 durch Herrn ** eingefädelt wurde. Herr ** erhielt auf eine einige Monate nach Beginn der Rufmordaktivitäten erstattete Strafanzeige hin unbefugt aus Polizeikreisen dem Datenschutz unterliegende personenbezogene Daten über das Kinderschändungs-Opfer und veröffentlichte diese Daten kurze Zeit später zu Erpressungszwecken im Internet. Die Daten wurden von einem anonymen Cyber-Kriminellen und Porno-Liebhaber, der unter diversen Pseudonymen wie z.B. "Autobahn" im Internet auftrat , aufgegriffen und für weitere Schändungs- und Erpressungszwecke gegen das Schändungsopfer verwendet, welches unter anderem mit Morddrohungen etc. bedacht wurde.Bei dem Täter "Autobahn" handelt es sich um einen Computer-Profi, der mehrfach bewies, dass er professionell Rechnerinhalte manipulieren kann, fremde Identitäten vortäuschen kann , unter IP´s fremder Rechner Inhalte in das Internet mit vorgetäuschter Identität setzen kann, usw.

"Autobahn" betrieb mehrere Jahre lang Internet-Schändungsportale und interessierte sich von je her für Kinderporno´s, und was man damit machen kann ausser sie als Pädophiler zur Triebbefriedigung zu verwenden.

Insbesondere betrieb "Autobahn" seinerzeit ein Schändungs-Portal , welches in bestimmen Kreisen unter dem Pseudonym "kindergeldbote" bekannt ist.

Die zuständige Staatsanwaltschaft weigerte sich seinerzeit hartnäckig dieses Portal zu sperren, wobei wegen dieser Weigerung frühzeitig der Verdacht aufkam, dass "Autobahn" in Kreisen des Verfasssungsschutzes und / oder der Bundespolizei oder des BKA als V-Mann unterwegs war oder ist und deswegen von der Strafverfolgung freigestellt wurde.

Viele Einzelheiten zu diesem Problem-Komplex erfahren Sie automatisch beim Besuch der Seite, auf welche Sie nach Eingabe der o.g. Such-Kombinationen gelangen.


In dem Portal der sogenannten "Marsbewohner" wird im Zusammenhang mit dem behandelten Fall "Pixel" die Frage aufgeworfen, ob "Autobahn" analog wie in anderen Fällen geschehen , auch Ihrem Mandanten die durch log-Dateien als angeblich "bewiesen" hingestellten Kinderporno-Zugriffe ohne Wissen Ihres Mandanten auf den später als gestohlen gemeldeten Rechner Ihres Mandanten geladen haben kann, um Ihren Mandanten dem Verdacht auszusetzen, dass Ihr Mandant nicht nur legale Nacktbilder von Kindern konsumiert habe sondern auch illegales Material.

Im Rahmen der Berichterstattung und der Erörterung der juristischen Kinderporno-Problematik im Fall "Pixel" wird begründet, warum ein solcher Verdacht plausibel ist , und warum Ihrem Mandanten die vorgeworfenen Straftaten mindestens solange nicht nachgewiesen werden können, wie nicht geklärt ist, welche reale Person sich hinter "Autobahn" verbirgt und wie nicht der Verdacht widerlegt ist, dass "Autobahn" oder ein Mittäter aus der Autobahn-Hacker-Organisation Ihrem Mandanten das in Rede stehende Material auf den Rechner gespielt hat, auf welches die Anklage gegen Ihren Mandanten gestützt wurde.

Für den Fall, dass Ihr Mandant tatsächlich unschuldig sein sollte, kann ich daher nur dringend davon abraten, dass sich Ihr Mandant - vielleicht aus Sorge vor denkbaren schwierig nachzuweisenden Behörden-Manipulationen bei der Beschaffung des angeblich die Anklage stützenden Beweismaterials - auf einen Deal mit der Staatsanwaltschaft dahin einlässt, "Tatsachen" betreffend das angebliche Herunterladen von Kinderpornografie zu "bestätigen", die in Wahrheit nicht gegeben sind.

Im Übrigen bitte ich Sie , Ihrem Mandanten das anliegende Anschreiben zu überlassen sowie ihm das hiesige Schreiben zur Kenntnisnahme vorzulegen.

Mit freundlichen Grüßen

"mondfahrer"


Herrn Sebastian Edathy


Sehr geehrter Herr Edathy,

Bezug nehmend auf das an Ihren Verteidiger gerichtete Fax , erlaube ich mir Ihnen folgendes mitzuteilen :

1.

Das an Sie öffentlich im Internet erklärte Wett-Angebot des anonymen Internet- Autors "Mephisto" im Rahmen der Mephisto-Wette ist ernst gemeint.

Ich habe tatsächlich seinerzeit ein funktionierendes Roulette-Programm geschrieben und eine funktionierende sogenannte Mondbombe
entworfen und in meinen Labors hergestellt, die funktioniert. Nachdem Herr ** darüber unterrichtet wurde , ihm die Funktionsweise demonstriert wurde , und er erkannte, dass meine Erfindung tatsächlich funktioniert, begann er ein Kinderschändungs-Opfer zu verfolgen und zu erpressen, dem ich angeboten hatte die Mondbombe zu nutzen um "Kryonik" zu finanzieren und um die finanziellen Spät-Folgen der Kinderschändung , welche dem Schändungsopfer das Leben versaute und das Opfer in die soziale isolation führte, durch Gewinne im Casino auszugleichen.

Nach meiner langjährigen Erfahrung lehnen bestimmte politische Fanatiker , besonders fanatische Nationalsozialisten , aus Gründen ihrer Selektions-Theorien Kryonik ab , insbesondere lehnte daher auch der anonyme Nationalsozialist "Autobahn", der Ihnen möglicherweise hinter Ihrem Rücken Kinderpornos ohne Ihr Wissen auf Ihren Laptop aufgespielt hat , so als hätten Sie selbst dies vollzogen, Kryonik ab, insbesondere die Finanzierung kryonischer Projekte, die der Staat nicht finanzieren will.

Autobahn fasst Menschen, deren Leben durch Kriminelle , z.B. durch Kinderschänder , zerstört wurde, und die sich deswegen von Kryonik ein neues Leben, eine neue Chance erhoffen, als Versager, als Schwächlinge und daher als auszurottenden "Sondermüll" auf, den man selektieren und entsorgen soll entsprechend der nationalsozialistisch-darwinistischen Selektions-Theorie.

Falls Sie nicht wissen, was "Kryonik" ist , können Sie sich schnell darüber informieren, indem sie in die Google-Suchmaske den Namen Prof.Dr.med.Klaus Sames eingeben. Sie erhalten dann Informationen über das Ulmer Projekt.

"Autobahn" bezeichnete bereits vor Jahren in seinem hemmungslos-perversen nationalsozialistischen Wahn die Forschungsinitiative Prof. Sames´ als "Sondermüll" und erklärte , das Kinderpornoschändungsopfer "Pixel" möge in seinem Wohnort - so wörtlich - "verrotten".

2.

Angesichts der ausufernden virtuellen Szenarien "Autobahn´s" im Internet, die durch ** ** nachweislich unterstützt wurden , muss ich leider sagen, dass ich nicht beurteilen kann, ob Sie Täter oder Opfer sind, d.h. ob Sie möglicherweise auch ein als "Linker" getarnter Nationalsozialist sind wie "Autobahn", also alles, was Sie bisher gegen Nationalsozialisten unternommen haben , nur geheuchelt war, oder ob Ihr Vorgehen gegen Nationalsozialisten ehrlich ist. Sollte letzteres der Fall sein - was ich hoffen will, denn andernfalls , d.h. wenn Sie ein Komplize "Autobahn´s" wären, hätten Sie mindestens 10 Jahre Knast verdient - empfehle ich Ihnen dringend , dass Sie jegliches Geständnis in Ihrem Prozess strikt ablehnen und statt dessen darauf bestehen , dass zu Ihrer Entlastung aufgeklärt wird, ob "Autobahn" derjenige war, der Ihnen Kinderpornos auf den als gestohlen gemeldeten Rechner gespielt hat.

Selbst wenn Sie - aus welchen Gründen auch immer - tatsächlich Kinderpornos auf Ihren Rechner geladen haben sollten, empfehle ich Ihnen dringend sich von "Autobahn" zu distanzieren und solange jedes Geständnis abzulehnen, wie die Verbrechen "Autobahn´s" und seiner Mittäter nicht aufgeklärt sind und "Autobahn" nicht hinter Gitter gebracht ist. "Autobahn" ist eine extrem gefährliche Persönlichkeit mit ausgeprägter radikaler nationalsozialistischer Gesinnung. Er ist viel gefährlicher als jeder Konsument von Kinderpornos, der nicht selbst Kinder schändet. "Autobahn" ist eine Art "Hitler im Internet".

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen angemessenen Erfolg im Rahmen Ihrer Selbstverteidigung gegen die Kinderporno-Vorwürfe

Insoweit empfehle ich Ihnen die Vorgänge auf der Seite der "Marsbewohner" , insbesondere die Vorgänge in dem Unterforum "Sebastian Edathy´s Kinderporno-Portal" weiter zu beobachten und die "Marsbewohner" in ihrer Arbeit nicht zu stören.

mit freundlichen Grüßen

"mondfahrer"



Dies ist der Text des Faxes, das tatsächlich gesendet wurde.

Wir werden belegen, dass dieses Fax tatsächlich gesendet wurde. ( Fotos vom Sendebericht vorhanden)

Fortsetzung der Enthüllung folgt ...

Mars
MARS
 
Beiträge: 300
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 18:54

Re: Aschermittwochsgrüße besonderer Art !

Beitragvon GLUCKSDRACHE » Mo 2. Mär 2015, 21:21

MARS hat geschrieben:


Insoweit empfehle ich Ihnen die Vorgänge auf der Seite der "Marsbewohner" , insbesondere die Vorgänge in dem Unterforum "Sebastian Edathy´s Kinderporno-Portal" weiter zu beobachten und die "Marsbewohner" in ihrer Arbeit nicht zu stören.

mit freundlichen Grüßen

"mondfahrer"



Dies ist der Text des Faxes, das tatsächlich gesendet wurde.

Wir werden belegen, dass dieses Fax tatsächlich gesendet wurde. ( Fotos vom Sendebericht vorhanden)

Fortsetzung der Enthüllung folgt ...

Mars


Hi !

hier ein Foto vom Sendebericht Fax an Verteidiger Christian Noll

Bild

G L Ü C K S D R A C H E
GLUCKSDRACHE
 
Beiträge: 119
Registriert: So 22. Dez 2013, 17:14
Wohnort: Peking

Re: Aschermittwochsgrüße besonderer Art !

Beitragvon SEX-Kontakt » Di 18. Okt 2016, 11:46

GLÜCKSDRACHE hat geschrieben:
MARS hat geschrieben:


Insoweit empfehle ich Ihnen die Vorgänge auf der Seite der "Marsbewohner" , insbesondere die Vorgänge in dem Unterforum "Sebastian Edathy´s Kinderporno-Portal" weiter zu beobachten und die "Marsbewohner" in ihrer Arbeit nicht zu stören.

mit freundlichen Grüßen

"mondfahrer"



Dies ist der Text des Faxes, das tatsächlich gesendet wurde.

Wir werden belegen, dass dieses Fax tatsächlich gesendet wurde. ( Fotos vom Sendebericht vorhanden)

Fortsetzung der Enthüllung folgt ...

Mars


Hi !

hier ein Foto vom Sendebericht Fax an Verteidiger Christian Noll

Bild

G L Ü C K S D R A C H E


MARS hat geschrieben:
Fortsetzung folgt


Mars


Experiment Abstimmung :

folgender Text wurde durch ein Programm in ein Sex-Kontakt-Portal eingeschleust :


- hi - umfrage
Vor 11 Stunden
was ist eklig ? eklig war heute , dass fast 90 % sich nicht ekeln lars koch freizusprechen.hätte er das flugzeug auch abgeschossen, wenn frau und kind darin gesessen hätten ?

stimme bitte jetzt ab !


XXXXXXX - Re: hi - umfrage
Vor X Stunden
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
(...)


XXXXXX - Re: hi - umfrage
Vor ein paar Sekunden
.. wäre die Familie nach ihrem Absturz noch am Leben und überdurchschnittlich intelligent und hätte sie sich deswegen über die zur Verfürung stehenden Rettungsmöglichkeiten nach einem Absturz im Internet informiert, wäre sie fast sicher nicht nur deswegen dankbar, weil sie noch am Leben wäre. Lars Koch ist ein Mörder, weil sein Gewissen versagte. Er war zu gewissenlos - "Gewissen" hat etwas mit Wissen und wissen wollen zu tun - um sich aus dem ihm zur Verfügung stehenden Informationsquellen rechtzeitig über die zur Verfügung stehenden Rettungsmöglichkeiten zu informieren. Er hätte z.B. in die Google-Suchmaschine den Begriff "Biostase" eingeben können und die auf diese Weise erhaltenen Informationen weiterverbreiten können, seine Kollegen darüber informieren können , wenn er gewissenhaft gedacht hätte. Aus moralischem Versagen tat er dies aber nicht. Deswegen ist er schuldig ebenso wie die Schöffen, die ihn mehrheitlich freigesprochen haben. Seit mehr als 3 Jahren wird diese Problematik im Internet in einem speziellen Portal unter Mitwirkung mehrerer informatiker, die sich des Einsatzes der sog. künstlichen Intelligenz bedienen, öffentlich erörtert. Es wurden sogar Prozessakten veröffentlicht , die dem Bundesverfassungsgericht vorliegen. Es wurden mehrere Verfassungsbeschwerden erhoben, das Bundesverfassungsgericht verweigerte jedoch bis jetzt in allen Fällen die Annahme zur Entscheidung. Was heisst das ?

Wir wissen nicht so genau, was passiert wäre, wenn die Maschine in das Stadion gestürzt wäre. Gesicherte Erkenntnis ist aber, dass auch in diesem Fall es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit technisch möglich gewesen wäre alle Schwerverletzten zu retten. Sie wären dann zwar sehr lange bewusstlos, aber nicht tot. All das hätte Lars Koch wissen können und müssen. Denn er hatte ein Abitur von 1.0 und war daher ausreichend intelligent um sich die erforderlichen Informationen aus dem Internet zu beschaffen, da diese von jedermann international öffentlich einsehbar sind und auf verschiedenen Plattformen vernetzt sind, unter anderem auch mit solchen Plattformen wie hier.

Dieser Text wurde unter Einsatz eines Computerprogamms und unter Einsatz künstlicher Intelligenz an Dich versandt.

Viel Spass noch bei Deiner Suche

wünscht Dir das Programm XXXXXX


erlaubst Du mir, Deine Antwort anonym ( ohne Nennung Deines Nicknamens und ohne Nennung des XX-Portals als Quelle ) in einem anderen Portal veröffentlichen zu lassen zwecks Auslösung einer Diskussion ?


SEX-Kontakt
SEX-Kontakt
 
Beiträge: 8
Registriert: So 29. Sep 2013, 21:18

Vorherige

Zurück zu Sebastian Edathy´s Kinderporno-Portal

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron